History

If you want to trace the roots of the family, you need to go back a long way: it’s in 1292 that we first find mention of “Kraft von Allendorf”, whose burial place can be admired today in the Basilica of the Eberbach Monastery. The wine story began when Philipp Anton Allendorf laid the foundation for the winery in 1773 which has been family-run ever since. More than 200 years passed before you could actually talk about the “Weingut Allendorf” (Allendorf Wine Estate).
The family moved from the small manor house in Winkel’s main street into the heart of the vineyards, laying the foundation for the “Georgshof”, which is named after Uli’s and Christel’s grandfather. Georg Allendorf had presided over the Frankfurt City agricultural holdings and the city’s wine estate located in Hochheim. At the same time, he also continued the family tradition at the wine estate in Winkel.

Heute ist das Weingut Fritz Allendorf mit rund 75 ha der größte familiengeführte Weinbaubetrieb im Rheingau, dessen Weine in alle Welt exportiert werden. Ein Familienbetrieb im besten Sinne des Wortes ist das Weingut aber geblieben: Hier kann sich jeder auf jeden verlassen, hier werden auch die Mitarbeiter schnell Teil des Familienverbands. Ein großes Miteinander, kein Gegeneinander. In 50 Jahren waren im Weingut, Aushilfen und Lesehelfer nicht eingerechnet, rund 100 Mitarbeiter beschäftigt. Der Betrieb bildete bis heute mehr als 80 Winzer, Praktikanten, Meister und Techniker aus. Besonders deutlich wird das Zusammenarbeiten dann, wenn man zum Mittagessen eingeladen ist: Dann sitzen einträchtig 4 Generationen am langen Tisch, von denen immerhin 3 gemeinsam diskutieren, planen, organisieren und Entscheidungen treffen. Die Jüngste, Max’ und Lenas Tochter Ida-Maria, muss allerdings noch ein paar Jahre warten, bis ihre Meinung gefragt ist.